Neue Preise mit den Ersatzkassen zum 1. Januar 2017

Die Vertragsverhandlungen mit dem vdek konnten erfolgreich abgeschlossen werden (vgl. Netzmeldung vom 2. Dezember 2016). Sowohl für West- als auch Ostdeutschland konnte eine strukturelle Gebührenerhöhung in Höhe der Grundlohnsumme (2,5 %) vereinbart werden.

Die Vereinbarung beinhaltet eine deutlich über GLS liegende Anhebung der Manuellen Lymphdrainage sowie der Kompressionsbandagierung. Wichtig ist auch ein zum 30.04.2017 vereinbartes Sonderkündigungsrecht. Mit dem Sonderkündigungsrecht soll erreicht werden, dass auf Grundlage des dann hoffentlich in Kraft getretenen Heil- und Hilfsmittelversorgungsstärkungsgesetz (HHVG) eine weitere Erhöhung nach Wegfall der Grundlohnsummenbindung verhandelt werden kann.

Bitte beachten Sie, dass die Pos. X9935 (Hausbesuch nur eines Patienten in einer sozialen Einrichtung) zum 1. Januar 2017 wegfällt. Sie war von vornherein nur auf 2 Jahre befristet. Die Zuzahlungs- und Vergütungslisten sind zzt. in Arbeit. Sobald diese zum Download im geschützten Mitgliederbereich oder über ihre Landesgruppe verfügbar sind, werden wir Sie informieren.