Fragen und Antworten zur Heilmittelrichtlinie Zahnärzte und weiterführende Anlagen

Fragen und Antworten zur Heilmittelrichtlinie Zahnärzte und weiterführende Anlagen

Update Anlagen 21.07.2017

Wie kommen die neuen Vordrucke zu den Zahnärzten?
Die kassenzahnärztlichen Vereinigungen stellen die Versorgung mit VO-Formularen sicher. Zudem haben die Hersteller der Praxisverwaltungssoftware zugesagt, dass die neuen VO-Formulare zum 1.7.2017 bedruckbar sind. Und auch als Blankoverordnungsvordrucke zur Verfügung stehen.

Was passiert mit den bereits laufenden Verordnungen?
Alle zahnärztliche VO die vor dem 1.07.2017 ausgestellt worden sind, werden nach den alten Regularien abgearbeitet. Die VO behalten auch über den Stichtag hinaus Ihre Gültigkeit und können mit den Krankenkassen abgerechnet werden. Die neue HeilM-Rl-ZÄ gilt nur für VO die nach dem 1.07.2017 ausgestellt worden sind.

Gibt es eine Übergangsfrist, in der sowohl alte als auch neue Verordnungsblätter genutzt werden können?
Die alten VO-Blätter können nur für die Versicherten der Primärkassen (AOK, BKK, IKK classic, Knappschaft) noch bis zum 30.09.2017 genutzt werden. Sie müssen jedoch alle erforderlichen Angaben wie Indikationsschlüssel, Frequenz, Erstverordnung etc. enthalten.

Wenn Behandlungen schon vor dem 1.7.2017 begonnen haben, welche von VO muss dann der Zahnarzt dann weiter ausstellen (Erst- oder Folgeverordnung)? Und wie verhält es sich mit der Behandlungsmenge?
Da die HeilM-Rl-ZÄ zum 1.07.2017 in Kraft getreten ist müssen die vor dem 1.07.17 ausgestellten VO nicht berücksichtigt werden. Alle nach dem 1.7.2017 ausgestellten VO sind Erstverordnungen.

Löst eine zahnärztliche VO immer einen neuen Regelfall aus, auch wenn andere Ärzte zur gleichen Diagnose schon eine VO ausgestellt haben?
Ja, zwischen den einzelnen Heilmittelkatalogen gibt es keinen Zusammenhang. Daher muss der Zahnarzt keine Rücksicht auf die VO von nicht Zahnärzten nehmen.

Ist es möglich, längerem Behandlungsbedarf von einer Diagnosegruppe in eine andere zu wechseln, z.B. LYZ1 zuLYZ2?
Nein. Abweichend zum vertragsärztlichen HeilM-Katalog, ist bei den Zahnärzten kein Wechsel von einer Diagnosegruppe mit kurzfristigem Behandlungsbedarf in eine mit mittelfristigem  Behandlungsbedarf vorgesehen. Das heißt, wenn bei CD1 od. LYZ1 die vorgesehene Gesamtverordnungsmenge des Regelfalls nicht ausreicht ist nach Maßgabe des §7 HeilM-Rl-ZÄ eine VO außerhalb des Regelfalls auszustellen.

Dürfen VO außerhalb des Regelfalls ausgestellt werden?
Zahnärzte dürfen gemäß § 7 HeilM-Rl-ZÄ VO außerhalb des Regelfalls ausstellen, wenn dazu die medizinische Notwendigkeit besteht, Hier sind die Abläufe genauso wie im vertragsärztlichen Bereich.

Müssen VO außerhalb des Regelfalls genehmigt werden?
Grundsätzlich sind alle VO- außerhalb des Regelfalls genehmigungspflichtig, es sei die Krankenkasse verzichtet auf das Genehmigungsverfahren.

Zurzeit verzichten folgende KK bis auf Widerruf auf das Genehmigungsverfahren. VDeK, LKK, AOK Niedersachsen, Knappschaft, AOK Nordost mit Sitz in Potsdam.

Die IKK gesund plus in Magdeburg erklärt den Genehmigungsverzicht für zahnärztliche VO außerhalb des Regelfalls für die Diagnosegruppen ZNSZ uns LYZ2. Alle weiteren VO außerhalb des Regelfalls sind genehmigungspflichtig.

Wann kann mit einer VO außerhalb des Regelfalls begonnen werden?
Genauso wie im vertragsärztlichen Bereich, sobald der Antrag auf Genehmigung KK abgegeben bzw. übergeben persönlich, per Fax, Post etc. kann mit der Behandlung begonnen werden und so lange fortgesetzt werden bis die Kasse ablehnt.

Ist es für Zahnärzte möglich Gruppentherapie zu verordnen?
Nein. Die HeiM-Rl-ZÄ sieht eine Verordnung von Gruppentherapie nicht vor.

Kann ein Zahnarzt auch Hausbesuch verordnen?
Ja. Gemäß § 10 Abs. 1 HeilM-Rl-ZÄ können Hausbesuche aus medizinischen Gründen verordnet werden. Es gelten die gleichen Regeln wie im vertragsärztlichen Bereich. Behandlungen außerhalb der Praxis in entsprechenden Fördereinrichtungen, können ohne Berechnung des HB durchgeführt werden.

Muss ein Kreuz im Feld Hausbesuch vorhanden sein?
Gemäß Vordruckvereinbarung zwischen den Kassen und der KZBV müssen Zahnärzte ein Kreuz für ja/nein machen. Für den Therapeut ist ein fehlen des Kreuz allerdings unproblematisch, ein fehlendes Kreuz wird als Nein gewertet.

Können wie bisher zwei vorrangige Heilmittel auf der VO stehen?
Nein, es dürfen keine zwei vorrangigen Heilmittel auf der zahnärztlichen  VO angekreuzt werden. Eine VO mit zwei vorrangigen Heilmitteln ist ungültig.

Ist die Verordnung von Doppelbehandlungen möglich?
Grundsätzlich können Zahnärzte genau wie die Vertragsärzte Doppelbehandlungen verordnen. Es gibt zwar in beiden Richtlinien keine ausdrückliche Erlaubnis Doppelbehandlungen zu verordnen wird aber auch nicht ausgeschlossen.

Kann der Zahnarzt auch ein Frequenzspanne (von/bis) verordnen?
Ja, dem Zahnarzt ist freigestellt welche Frequenz er verordnet, Durch ankreuzen der entsprechenden Felder (1x) legt er die Frequenz fest, werden
Zwei Felder angekreuzt, gilt das als von/bis Angabe (1x und 3x = 1bis 3x die Woche).

Wie kann die verordnete Frequenz geändert werden?
Wie im vertragsärztlichen Bereich; nach Rücksprache mit dem verordneten Arzt, dokumentiert der Therapeut die Frequenzänderung auf der Rückseite der VO.

Muss der Zahnarzt die Frequenz auf der VO angeben?
Ja, anders als im vertragsärztlichen Bereich muss auf der zahnärztlichen VO die Frequenz angegeben werden. Fehlt diese Angabe muss der Zahnarzt dies ergänzen.

Fehlen der kleinen Buchstaben im Indikationsschlüssel
Wenn es keine kleinen Buchstaben 8a,b,c, etc.) zur Spezifizierung der Leitsymptomatik im Indikationsschlüssel gibt, muss die Leitsymptomatik als Klartext im Diagnosefeld angegeben werden.

Müssen die Felder ICD 10 Code ausgefüllt werden?
Nein, zurzeit nicht

Kann eine ICD 10 Code Angabe die Klartextdiagnose ersetzen?
Nein, der Zahnarzt ist verpflichtet eine Klartextdiagnose auf die VO zu schreiben. Es besteht aber keine Absetzungsgefahr für den Therapeuten, wenn nur eine ICD 10 Code Angabe auf der VO steht.

Wie werden Änderungen der VO vorgenommen?
So wie Sie es aus der täglichen Praxis mit den Vertragsärzten kennen, alle Änderungen auf der VO müssen durch den verordnenden Zahnarzt mit Datum und Unterschrift gegengezeichnet werden.

Sind Änderungen per Fax möglich?
Ja, genau wie im vertragsärztlichen Bereich ist eine Änderung per Fax möglich.

Wie lange darf die Behandlung unterbrochen werden?
Gem. §15 Abs. 3 der HeilM-Rl-ZÄ verliert die VO bei einer Unterbrechung von mehr als 14 Tagen ihre Gültigkeit. Die bestehenden Unterbrechungsreglungen der Rahmenverträge kommen auch hier zur Anwendung.

Haben Zahnärzte ein Heilmittel- Budgets?
Nein, Zahnärzte haben weder Ausgabenvolumen noch Richtgrößen. Im Gegensatz zur Lage bei den Vertragsärzten gibt es hier für die Kassen auch nicht die Möglichkeit, zu hohe Heilmittelausgaben mit den Gesamtvergütungen der KVen zu verrechnen. Das bedeutet, dass Zahnärzte nur vor Formfehlern Angst haben müssen. Zur Vermeidung solcher Fehler sollten wir Therapeuten unsere Hilfe anbieten.

Heilmittelkatalog Zahnärzte 2017 mit Sonderkonditionen für VPT-Mitglieder > hier

Heilmittelkatalog zum Ausdrucken, (Seite 1-11 Bereich Physiotherapie > hier

ZÄ_HeilM-RL ZÄ, Ausstellungshilfe > hier

Muster Zahnarztverordnung >  hier

Zahnärzte Heilmittelrichtlinie_Umsetzungshinweise > hier