Sonderreglung zu den Unterbrechungsfristen in Zusammenhang mit den Weihnachtsfeiertagen bzw. Sylvester / Neu Jahr

Die Knappschaft Regionaldirektion Nord, der BKK Landesverband Mitte, die IKK Classic und die AOK Niedersachsen haben sich ausgetauscht und für eine einmalige Verlängerung der Unterbrechungsfrist für Verordnungen, die in direktem Zusammenhang mit den Weihnachtsfeiertagen und Sylvester/Neujahr liegen ausgesprochen. Die Unterbrechungsfrist darf maximal 28 Kalendertage betragen. Der letzte Behandlungstag vor der Unterbrechung muss innerhalb der 50. oder 51. Kalenderwoche 2019 liegen.