Bundeswehr hat ein neues Heilmittelformular eingeführt

Der Sanitätsdienst der Bundeswehr nutzt ein überarbeitetes Formular:

hier klicken: Muster Formular

Der neueste Verordnungsvordruck besteht aus einer blauen und einer schwarzen Ausfertigung. Die blaue Ausfertigung muss zusammen mit der Rechnung an die Abrechnungsstelle der Bundeswehr übermitteln werden.

Die schwarze Ausfertigung soll ausgefüllt an den verordnenden Arzt / die verordnende Ärztin der Bundeswehr zurückgesendet werden. Die Details bezüglich der dadurch entstehenden Kosten müssen wir noch klären und empfehlen Ihnen die schwarze Ausfertigung vorerst zurück zu halten bzw. nur bei vorhandener Fax. Nr. zurückzusenden.

Aktuell sind auch noch alte Formulare in Umlauf, die zurzeit nicht ihre Gültigkeit verlieren.
Neu ist die Aufschlüsselung der Maßnahmen im Sinne der Heilmittel-Richtlinie. Der Behandlungsbeginn muss innerhalb von drei Wochen nach Ausstellung der Verordnung liegen, es sei denn der Arzt hat eine Gültigkeitsdauer der Verordnung auf dem Formular vermerkt. Dann gilt dieses Datum für den spätesten Behandlungsbeginn.
Bei Abweichungen von der Heilmittel-Richtlinie sollte eine Korrektur der Verordnung über den Sanitätsdienst erfolgen, der die Verordnung ausgestellt hat.
Soldaten sind grundsätzlich von der Zuzahlung befreit.
Zur Abrechnung senden Praxisinhaber die Verordnungen an das Bundesamt für Personalmanagement. Referat PA 1.4 – Abrechnungsstelle Heilfürsorge Prötzeler Chaussee 25, 15344 Strausberg